18.01.2020
Unsere Kandidaten

Liste Freie Wähler Lam

Als dritte Kraft in Marktrat einziehen

Freie Wähler Bayern und Freie Wähler Lam nominierten Liste für Kommunalwahl – Wolfgang Bergmann ist Listenführer

Lam. (...)Wolfgang Bergmann ist 43 Jahre alt, zweifacher Vater und wohnt im Himmelreich. Deshalb interessiere ihn, wie man die Familien fördern kann. Der Pendler verbringt  sechs Arbeitstage im Monat als Beamter (Brandinspektor) bei der Berufsfeuerwehr in München, der er seit 1996 angehört. Er ist dort auch im Rettungs- und Notarztdienst tätig, den die Berufsfeuerwehr stellt. Doch Karriere zu machen, bedeutete ihm weniger, als das Familienleben im Bayerischen Wald. Er hat seit 2008 auch ein Gewerbe im Garten-/Landschaftsbau und –pflege mit einem Mitarbeiter  angemeldet. Bergmann fand den  Wechsel zwischen einer Metropole wie München und einem relativ kleinen Ort im Bayerischen Wald wie Lam sehr interessant. „Ich habe den Wunsch, dass ich mich kreativ, transparent, offen und ohne jeden Einfluss für unsere Heimat, besonders für die Familien und jungen Leute einsetze“, führte der Redner aus. Er finde es schlecht, wenn eine politische Übermacht, in so einem kleinen Ort regiert. Die Ein-Parteien-Regierung, die faktisch in Lam der Fall ist, sei ganz schlecht für den Ort. Es sei sehr lobenswert, dass die UFB nach so langjährigem Kampf nicht aufgegeben hat. „Es ist  unser Ziel, dass wir diese Übermacht durch unsere Anwesenheit im Gemeinderat brechen“, wurde der 43-jährige konkret.  Dann habe man noch eine dritte Partei, die aus den Gegnern des PSW hervorgegangen ist, die eigentlich nur erfolgreich sein kann, weil sie damals sofort gegen diese Bedrohung ins Feld zog - im Gegensatz zur führenden Partei mit absoluter Alleinherrschaft. „Wir müssen ein  Gleichgewicht der Mächte herstellen. 1./2./3. Bürgermeister schwarz und dann noch die absolute Mehrheit im Gemeinderat passt nicht, da kann nichts Gescheites herauskommen“, prangerte Bergmann an. Er freute sich auf einen interessanten Wahlkampf.